Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Meukow

12 Artikel

pro Seite

12 Artikel

pro Seite

Meukow


Das kleine, aber feine Cognac-Haus Meukow wurde von den beiden Brüdern Karl und August Meukow gegründet, die, ursprünglich aus Schlesien kommend, für den russischen Zaren Alexander II. in den 1850er Jahren nach Cognac gingen, um von dort den Nachschub des russischen kaiserlichen Hofes mit erstklassigem Cognac zu gewährleisten. Da sie es schwierig fanden, langfristig verlässliche Lieferanten zu finden, gründeten sie am 01. August 1862 schließlich ihre eigene Handelsfirma, A.C. Meukow & Co., in deren Kellern sich ein zunehmender Grundstock an Eaux-de-vie sammelte, aus welchem sie 1889 ihren ersten eigenen Cognac kreierten, den sie unter der Bezeichnung "Museum" auch an andere Abnehmer als den Zaren verkauften.


Lange Zeit im Familienbesitz, wurde Meukow 1979 von Michel Coste übernommen, der 1969 die "Comagnie de Guyenne" gegründet hatte, die außer Cognac auch Armagnac, Brandy und andere Spirituosen vertrieb. Die Einbindung von Meukow in dieses international operierende Unternehmen erlaubte es dem Coganc-Haus, seine hochfeinen Eaux-de-vie weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt zu machen und internationale Märkte zu erobern.


Seit 1995 werden die meisten Meukow-Cognacs in der berühmten "Bouteille Felin" angeboten, die sich durch einen im Hochrelief gehaltenen Panther von anderen Marken abhebt, der das perfekte Zusammenspiel von Kraft, Eleganz und Geschmeidigkeit symbolisiert, wodurch sich die Cognacs aus dem Hause Meukow vor allem auszeichnen.


Grundlage für Meukow-Cognacs sind Destillate, die aus Weinen der Grande Champagne und der Petit Champagne gebrannt wurden, jenem Kerngebiet der Charente, das sich durch sehr magere Kalkböden auszeichnet und in dessen Zentrum die Stadt Cognac selbst liegt, die bis heute Heimat der Meukow-Cognacs ist. Auf diesen Böden werden die drei zur Cognac-Herstellung zugelassenen Rebsorten Ugni blanc, Colombard und Folle Blanche angebaut, die durch ihren säuerlichen Grundcharakter hervorragend zur Veredelung durch Destillation geeignet sind.


Diese Destillation erfolgt in einer traditionellen kupfernen, "alambic charentais", genannten Destillieranlage im so genannten "double chauffe"-Verfahren der doppelten Destillation, bei welcher sich an einen ersten Rohbrand ein zweiter Feinbrand anschließt, wodurch besonders weiche und harmonische Eaux-de-vie entstehen. Diese altern dann in Eichenfässern aus dem Tronçais oder dem Limousin, wobei es dem Können des Kellermeisters obliegt, durch eine ausgeklügelte Assemblage aus den verschiedensten Grunddestillaten die Luxus-Cognacs von Meukow zu kreieren, die nach teilweise vielen Jahrzehnten der Reifung ihre geschmackliche Perfektion erreichen.