Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Tanqueray Gin

20 Artikel

pro Seite

20 Artikel

pro Seite

Tanqueray Gin

Tanqueray Gin ist eine Traditionsmarke unter den vielen Gins, die aus England kommen: 1830 gründete Charles Tanqueray, der dem Gin auch seinen Namen gab, die Brennerei in Bloomsbury, einem Stadtteil nördlich des Zentrums von London. Der ursprünglich aus einer Familie von Klerikern aus Bedfordshire im Norden der britischen Hauptstadt stammende Charles Tanqueray experimentierte mehrere Jahre mit verschiedensten Botanicals, bis er schließlich das Originalrezept ersann, nach welchem der Tanqueray Gin bis heute gebrannt wird. Schon 1838 folgte die Eröffnung eines Verkaufsgeschäftes der Edward & Charles Tanqueray & Co., die 1847 auch über die Grenzen Großbritanniens hinaus expandierte.

Der größte Einschnitt in der Firmengeschichte erfolgte nach dem II. Weltkrieg: Die Bombardierung durch die Achsenmächte überlebte nur eine einzige große Brennblase aus Kupfer, alle anderen Anlagen wurden irreparabel geschädigt. Aus diesem Grund entschloss man sich, aus dem immer teurer werdenden London nach Schottland umzusiedeln, wo man in dem Örtchen Cameron Bridge in der Region Fife, unmittelbar nördlich des Firth of Forth, geeignete Liegenschaften erwarb. Beim Umzug wurde die einzige verbliebene Brennblase mitgenommen, die bis heute als "Old Tom" noch in Gebrauch ist! Heute gehört die Marke zum britischen Spirituosen-Giganten Diageo und bildet einen von insgesamt 16 "strategic brands" dieses größten Spirituosenkonzerns der Welt, Hauptabsatzmärkte sind die USA und Südeuropa. Die Gesamtproduktion aller Tanqueray Gins beläuft sich auf knapp 20 Millionen Liter pro Jahr.

Tanqueray Gin ist ein typischer London Dry Gin, der einer vierfachen Destillation unterworfen wird, bevor er mit einem Alkoholgehalt von 47,3 % in elegante Grünglasflaschen abgefüllt wird, deren Form einem dreiteiligen Cocktail-Shaker nachempfunden ist.

Als echter "London Dry Gin" wird Tanqueray aus reinem Neutralalkohol hergestellt, der mit verschiedenen pflanzlichen Bestandteilen, den so genannten "Botanicals", aromatisiert wird. Diese Aromatisierung erfolgt durch Einbringung der aufbereiteten Botanicals vor einem abschließenden Destillationsvorgang und unter völligem Verzicht auf jegliche Zugaben von Farbstoffen, Zucker oder anderen künstlichen Zusatzstoffen. Das genaue Rezept bleibt natürlich ein Geheimnis des Herstellers, bekannt ist jedoch die Verwendung von Wacholder, Zitronenschalen, Cassia-Rinde, Koriander und Angelikawurzeln.

Auf diese Weise entsteht ein trockener Gin von frischem Charakter, der von einer dezenten Zitrusnote, leicht würzigen Elementen und feinem Wacholder geprägt ist. Er ist eine hervorragende Grundlage für einen SEHR trockenen Martini-Cocktail und eignet sich zudem zur Herstellung vieler weiterer klassischer Cocktails und Mixgetränke.

Der erst kürzlich kreierte Tanqueray Rangpur Gin in der 1-Liter-Flasche hat zwar einen geringeren Alkoholgehalt von nur 41,3 %, für seine Herstellung wurden den üblichen Botanicals jedoch besonders wertvolle Rangpur-Limetten aus Indien hinzugefügt, einer Hybride aus Zitronen und Mandarinen, die über eine sehr dünne Schale und einen besonders sauren Geschmack verfügt. Auch Lorbeerblätter werden nachweislich verwendet. Dadurch erhält der Tanqueray Rangpur Gin einen noch lebhafteren und gleichzeitig geschmeidigeren Charakter, was ihn sowohl für Cocktails als auch für den puren Genuss "on the rocks" geeignet macht. Er zeichnet sich durch eine hellgrüne Farbe aus und gehört daher nicht in die Kategorie "London Dry Gin".