Jack Daniel’s WinterJack

Jack Daniel’s bringt einen echten Newcomer auf den Markt.

Mit dem Winter Jack hat man eigentlich ein perfekt zur aktuellen Jahreszeit passendes Produkt, wenn es sich nicht gerade fast nach Sommer anfühlen würde ;)

Jack Daniel’s sagt über den Winter Jack, es sei ein Apfel-Whiskey-Punsch. Da fragt man sich direkt: “Und was genau ist das? Und noch wichtiger, wie schmeckt es?” Zum ersten Punkt, es ist ein Weihnachtliches Getränk auf der Basis des bekannten Jack Daniel’s Old No. 7 Whiskey und Apfelsaft, verfeinert mit Zimt, Nelken und diversen weiteren zu Weihnachten passenden Gewürzen.

Damit ist die 2. Frage auch schon fast beantwortet, klingt und schmeckt ein wenig nach Glühwein ;) Wer bspw. nicht nur den normalen roten Glühwein kennt, sondern auch den Apfelglühwein, der wird sich ein wenig daran erinnert fühlen. In der Zubereitung, wenn man den Vorgang Flasche auf, Inhalt in ein Gefäß, Gefäß erhitzen, fertig überhaupt als Zubereitung bezeichnen darf, stellt sich ein gewöhnungsbedürftiger Geruch ein. Aber das ist bei Glühwein kaum anders. Erstaunlich dann, dass der Geschmack derart positiv ausfällt. Es überwiegt der Apfel. Der Aple-Whiskey-Punsch schmeckt angenehm süß und fruchtig, gar nicht herb oder nach zu starken Whiskeynoten.

Hier hat Jack Daniel’s mit dem Winter Jack  Apfel-Whiskey-Punsch wirklich ein tolles Produkt für die Weihnachtszeit aufgelegt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter demnächst mitspielt, denn wer mag schon Punsch oder Glühwein im gefühlten Sommer? ;)

Dieser Beitrag wurde unter Produktneuheiten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Jack Daniel’s WinterJack

  1. Pingback: Aberlour präsentiert sich mit kompletter Range in Deutschland | BottleWorld.de NEWS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>