Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Münchner Kindl

3 Artikel

pro Seite

3 Artikel

pro Seite

Münchner Kindl

Die Schnäpse von Münchner Kindl werden in einem anspruchsvollen Verfahren vom Unternehmen Georg Hemmeter GmbH produziert, welches seinen Sitz in der Ortschaft Erding bei München hat. Die Firma gehört in der heutigen Zeit zu der international tätigen Underberg Gruppe und konnte sich auch unter der Schirmherrschaft des großen Konzernes seinen qualitativ hochwertigen Herstellungsprozess bewahren. Münchner Kindl hat sich auf die Erzeugung von bayerischen Spezialitäten im Spirituosenbereich spezialisiert, die auf traditionelle Art und Weise gebrannt werden. Der ebenfalls zu der Underberg Gruppe gehörende Betrieb Anton Riemerschmid ist für den Vertrieb der Marke zuständig, die sich sogar an einer weltweiten Anhängerschaft erfreuen kann. Bayerische Qualitätsprodukte aus München und der Umgebung sind auch über die Grenzen von Deutschland sehr populär und werden in vielen verschiedenen Ländern mit Genuss konsumiert. Seine Entstehung kann die Spirituose bis ins Jahr 1682 zurückführen, wo diese das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Aber erst im Jahr 1817 begann die gewerbliche Produktion, welche durch den patentierten Pistorius'schen Brennapparat ermöglicht wurde. Mit dem sich stetig weiter ausbreitenden Anbau und der Beliebtheit der Kartoffel hielt der Kartoffelschnaps bei allen Bevölkerungsschichten seinen Einzug und musste aufgrund eines ausufernden Konsums sogar mit drastischen Steuerauflagen unter Kontrolle gebracht werden. Zum Ende des 19. Jahrhunderts geriet die Spirituose etwas in Vergessenheit, erreichte aber nach den Weltkriegen erneut seine einstige Popularität und wird wieder verstärkt konsumiert.

Kartoffel, Enzian und Bärwurz: Garanten für edlen Schnaps

Der Münchner Kindl Kartoffelschnaps ist eine bayerische Rarität, die ihren Erfolg auch über die Landesgrenzen hinaus ausbauen konnte. In einem aufwändigen Verfahrensprozess wird die reichlich in der Kartoffel vorhandene Stärke in Zucker umgewandelt und im Anschluss zu einem Schnaps destilliert. Das an sich schlichte Basisprodukt wird vielerorts auf deutschen Böden angebaut, wobei die Kartoffeln für den Kartoffelschnaps von Münchner Kindl in einer ausgewiesenen Hochebene geerntet werden, welche in der Nähe von München liegt. Nach der Ernte werden die Kartoffeln umgehend verarbeitet, damit es zu keinen unerwünschten Qualitätsverlusten kommen kann. Der anschließende Brand wird schonend durchgeführt und das Produkt danach längerfristig gelagert. Nach der Lagerzeit und dem Erreichen eines Alkoholgehalts von stolzen 40% kommt der Schnaps in die Abfüllung. Der Kartoffelschnaps überzeugt mit einem dezent erdigen Aroma und einer eher milden Geschmacksnote. Neben der Kartoffel werden bei Münchner Kindl auch Enzian und Bärwurz aus den Bergen für die Herstellung von Schnaps verwendet. Der Geschmack des Enzianschnapses ist ebenfalls erdig und herzhaft, und verführt den Gaumen mit würzigen Aromen. Der Alkoholgehalt liegt ebenfalls bei 40% und sorgt für einen den Körper aufwärmenden Abgang. Der Schnaps aus Bärwurz hat einen etwas geringeren Alkoholgehalt von 38%, ist aber genauso potent in seiner Wirkung. Bei diesem besonderen Schnaps werden die zerkleinerten Wurzeln mit Alkohol gemischt und im Anschluss destilliert, wodurch der klare Bärwurz seine typisch würzige und kräftige Geschmacksnote erhält. Die Schnäpse von Münchner Kindl lassen sich am besten gekühlt in kleinen Gläsern als Digestif genießen und schließen jedes edle Mahl gekonnt mit einer feinen Charakternote ab. Die hochwertigen Destillate sind heutzutage zu Luxusprodukten avanciert, die auch hohen Ansprüchen genügen.