Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Barcelo

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Ron Barceló – Aushängeschild unter den Ron Dominicanos

Ron Barceló meint feinsten Rum aus der Dominikanischen Republik, denn immerhin ist das karibische Land bekannt für seine harmonischen, weichen, aromatischen Destillate. Und Ron Barceló nimmt sich da nicht heraus, sondern fungiert als einer der ganz großen Aushängeschilder des Landes und der gesamten Karibik.

Grund genug, dass wir einen näheren Blick auf die renommierte, traditionsreiche Destillerie werfen.

Die Geschichte des Hauses Barceló

1930 befand Julian Barceló die Zeit für reif, eine eigene Destillerie mit Namen Barceló & Co. in Santo Domingo zu gründen. Und der junge Unternehmer sollte recht behalten: schnell näherte man sich dem Ziel Barcelós, einen einzigartigen Rum zu schaffen, wie es ihn vorher nicht gab und schon bald zeichnete sich ab, dass Barceló zu den angesehensten Rumbrennereien der Karibik avancierte.

In den folgenden Jahrzehnten blieb man bei Barceló nicht untätig und feilte an edlen Abfüllungen, wie 1970 mit dem Ron Barceló Añejo und in den 80ern mit Ron Barceló Imperial, der von Don Miguel Barceló kreiert worden war. Ganz zu schweigen davon, dass der Imperial mit der höchsten je erreichten Punktzahl des Beverage Tasting Institute of Chicago als „Bester Rum der Welt“ ausgezeichnet worden war.

Die Zeit war (einmal mehr) reif, sodass man nun auch den internationalen Markt eroberte. In den 90ern machte man sich auf gen Europa und sorgte dort für Begeisterung, sodass man sich in Spanien heute beispielsweise als Marktführer unter den Rums bezeichnen darf. Ganz abgesehen davon, dass Ron Barceló heute in über 50 Ländern der Welt kredenzt wird. Eine große Erfolgsgeschichte aus der Dominikanischen Republik, die bis heute andauert.

Die Herstellung des Ron Barceló

Was braucht man für einen guten Rum? Ganz klar natürlich Zuckerrohr. Und bei Barceló wählte man nicht irgendeines, sondern hochwertiges Zuckerrohr aus der Heimat der Dominikanischen Republik. Frischer geht es kaum: von der Ernte geht es direkt Richtung Mühle, wo das Rohr zunächst der Einfachheit halber in kleine Stücke geschnitten wird. Dann wird in der Mühle gemahlen, damit man an den frisch gepressten Saft herankommt, der als besonders edel und wertvoll gilt.

Nach der Mühle geht es an die Biochemie: der Zucker im Zuckerrohrsaft wird mittels Hefe zu Alkohol umgewandelt. Während des darauf anschließenden Destillationsvorgangs wird der Alkohol auf das typische hochprozentige Level gebracht. Hier wird sozusagen die Spreu vom Weizen getrennt: die feinen Barceló Aromen entfalten durch den hohen Alkoholgehalt ihre delikaten Aromen und Bitter- sowie Fuselstoffe verschwinden. Umso mehr, da Barceló nach einem Verfahren zu Werke geht, dass dafür sorgt, dass sich der Alkohol gleichmäßig verteilt. Das fertige Ergebnis ist ein weicher, vollmundiger, ausbalancierter Rum, wie wir ihn von Barceló kennen.

Doch natürlich ist man nach der Destillation noch nicht am Ende angelangt: eine Reifung in edlen Fässern amerikanischer Weißeiche sorgt für das typische Rum Aroma, das wir so zu schätzen wissen. Selbst die hellen Rums reiften mindestens 18 Monate in Fässern, die Couleur, Bouquet und Geschmack verleihen.

Nach dem Reifen kommt der Master Blender an die Reihe, der schließlich Barceló Rums ihren letzten Schliff verleiht. Harmonisch, vollmundig und edel.

Das Sortiment Ron Barcelós

Die „White“ Rums

Weder der Ron Blanco, noch der Gran Platinum Rum des Hauses Barceló ist ein typischer heller Rum. Denn immerhin verbrachten beide einige Zeit in Eichenholzfässern, die ihnen eine Komplexität verliehen, wie man es sonst nur von den klassisch fassgelagerten Rums kennt. Und so haben wir es hier mit edlen White Rums mit dem gewissen Etwas zu tun, die Cocktails ganz besondere Noten entlocken.

Der Gold Rum

Der Ron Barceló Dorado ist ein Gold Rum von 18-monatiger Reifung, der genau das richtige für unkomplizierten Genuss ist. Sie wollen Ihren Rum pur? Dann empfiehlt sich der Dorado ebenso wie für den Cocktail und Longdrink Genuss.

Añejo und Gran Añejo

Die beiden fassgelagerten Aushängeschilder mit 3 bzw. 6 Jahren sind sowohl pur als auch auf Eis eine gute Wahl. Mit warmen Zuckerrohraromen, einem Hauch Eichenfass und Vanille sowie Karamell eine tolle Geschmackskombination, die begeistert.

Imperial und Imperial Blend 30

Wenn es ein echter Premium Blend sein soll, dann empfehlen sich der Ron Barceló Imperial und der Imperial Blend 30. Beide entstehen aus ausschließlich alten Rums von mindestens 10 Jahren Fassreife und weisen von daher große Aromen, Komplexität und Vollmundigkeit auf. Unbedingt in besonderen Momenten pur genießen.