Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Damoiseau

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Rum Damoiseau

Rum Damoiseau, auf französisch "Rhum Damoiseau" ist eine renommierte Rum-Destillerie auf der zu den französischen Kleinen Antillen gehörenden Insel Guadeloupe. Diese zu den "Inseln über dem Winde" gehörende Insel befindet sich etwa im Zentrum des Bogens, der sich von Hispaniola im Norden bis an die venezolanische Küste im Süden spannt. Als "Überseedepartement" (Département d'Outre-mer, DOM) ist das aus den beiden nur durch einen schmalen Isthmus verbundenen Inseln Basse Terre und Grande Terre bestehende Eiland ein integraler Bestandteil Frankreichs. Dies erklärt nicht nur die Schreibweise "Rhum", sondern vor allem das große Gewicht, das man bei Damoiseau auf Qualität und eine sorgfältige Destillation legt.

Die Brennerei befindet sich in der Hafenstadt Le Moule an der Nordostküste der östlichen Insel Grande Terre. Sie erhielt ihren Namen von dem aus Frankreich stammenden Roger Damoiseau, der hier 1942 eine bestehende, "Bellevue" genannte, Destillerie übernahm. Auch heute noch befindet sich Damoiseau im Besitz der Familie Damoiseau, federführend sind heute die Enkel des Firmengründers.

Als einzige noch existierende Brennerei auf Guadeloupe hat Damoiseau die Auswahl aus der gesamten Zuckerrohr-Ernte der Insel, und so wird nicht nur Zuckerrohr aus der zur Brennerei gehörenden Plantage verwendet, sondern auch von Zuckerrohrbauern der ganzen Insel nach Le Moule gebracht.

Wie praktisch alle Rums der französischen Antillen trägt auch der Damoiseau als "Rhum agricole" produziert. Das heißt, dass er nicht aus Melasse gewonnen wird, wie es bei mehr als 95% aller Rums der Welt der Fall ist, sondern direkt aus dem reinen Zuckerrohrsaft, dem so genannten "virgin cane honey". Durch den Verzicht auf den "Umweg" über die Melasse sind Damoiseau-Rums von besonderer Aromatik und wesentlich fruchtiger, als aus Melasse hergestellte Rums. Zudem haben sie nicht den bisweilen leicht "brandigen" Touch, der durch die Erhitzung der Melasse entsteht. Selbstverständlich verfügen Damoiseau-Rums über den offiziellen Schutz der "AOC", der gesetzlich geschützten Ursprungsbezeichnung!

Das in der Destillerie angelieferte Zuckerrohr wird sofort abgepresst und der frische Saft für 36 Stunden vergoren, wodurch eine schwach alkoholische Flüssigkeit entsteht, die in einer Column Still-Anlage destilliert wird. Diese Anlage besteht aus einer Brennsäule, deren unterer Teil aus Edelstahl ist, während der obere Teil aus Kupfer hergestellt wurde. Eine solche Destillieranlage wurde gewählt, um nicht nur die aufwendige Arbeit der Reinigung der Kupferanlage so gering wie möglich zu halten, sondern gleichzeitig auch die einzigartigen qualitativen Einflüsse zu bewahren, die Kupferbrennblasen auf das darin erzeugte Destillat haben.

Das fertige Destillat, das vollkommen klar ist, besitzt beim Verlassen der Destillieranlage einen Alkoholgehalt von 72%. Erst nach der jetzt erfolgenden Verdünnung auf 50% gehen die verschiedenen Rums getrennte Wege: der weiße Rum ("Rhum blanc") von Damoiseau wird mit dem genannten Alkoholgehalt sofort für den Verkauf abgefüllt, während der "Damoiseau Blanc Virgin Cane" nach sechsmonatiger Fasslagerung mit einer Stärke von nur 45% abgefüllt wird. Der "Rhum paille" wird dagegen für die Dauer von einem Jahr in Eichenfässern gelagert, wodurch er eine schöne strohgelbe Farbe erhält. Ein solcher Rhum paille unterscheidet sich durch seine Weichheit vom "Rhum blanc", da durch die Reifung im Eichenholz sein rescher Charakter sanfteren Noten Platz macht.

Der "alte Rum" ("Rhum vieux") von Damoiseau darf meist zwischen fünf und sechs Jahre in Eichenfässern reifen, bevor er dann mit einer schönen Bernsteinfarbe und einem Alkoholgehalt von 45% abgefüllt wird. Daneben gibt es noch eine seltene Ausgabe des Damoiseau Rhum vieux, die 15 Jahre Lagerzeit hinter sich hat und sich durch entsprechend komplexe und ausgewogene Aromen auszeichnet.