Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Rum Marken

Artikel 1 bis 20 von 522 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 20 von 522 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Rum Marken

Rum ist nicht gleich Rum – da werden Kenner wie Anfänger gleichermaßen sofort zustimmen. Einen hellen, silbrig weißen trinken wir beispielsweise gerne in einem Cocktail, um sommerliche Stimmung heraufzubeschwören oder in heißen Partynächten mit einem guten Rum Cocktail in der Hand zu tanzen. Einen dunklen, lange fassgelagerten Rum hingegen genießt man auch schon mal gerne vor dem prasselnden Kaminfeuer. Rum ist vielfältig und mit seinen warmen Aromen um Kokos und Holz, Vanille, Karamell, Schokolade und getrockneten Früchten auch immer ein guter Begleiter.

Und da Rum nun mal nicht gleich Rum ist, lohnt es sich, sich der Zuckerrohrspirituose auf dem Weg ihrer Marken anzunähern. Wer kennt nicht einen Bacardi Rum und weiß, dass dieser anders schmeckt als Guatemalas Aushängeschild Zacapa, ein El Dorado oder auch ein jamaikanischer Myerrs oder Appleton Rum?

 

Keine Party ohne Rum! Die großen Party Kracher

Dass man Rums auch auf Feiern, in Bars und Diskotheken gerne genießt hat vielerlei Gründe. Sein Aroma ist nicht so unaufgeregt wie Wodka, nicht so gewöhnungsbedürftig wie Whisky und beileibe auch nicht so herb-bitter wie ein Gin Tonic. Rum lässt sich meist problemlos pur trinken aber er ist auch äußerst gefällig in Cocktails, wie beispielsweise einem Mai Tai, Mojito, Daiquiri, Cuba Libre und mehr. Die Liste ist lang und gefällt sowohl süßeren Schleckermäulern als auch Freunden herberen Geschmacks.

Keine Bar besitzt nicht mindestens ein bis zwei Rums, die einem Cocktail den letzten Schliff geben. Sei es Old Pascas oder ein Bacardi Superior und natürlich auch Pusser’s Rum, der ein Blend aus den Restbeständen der British Royal Navy und damit ein ganz besonderer Tropfen ist.

Doch natürlich macht Rum nicht nur in eisgekühlten Getränken Spaß! Rums und dem Rum ähnliche Drinks wie Stroh 88 oder Kraken und mehr peppen auch Heißgetränke auf und verleihen ihnen den letzten Schliff.

 

Feine Perlen der Karibik & mehr

Die Basis eines jeden Rums bildet das Zuckerrohr und von daher ist es kaum verwunderlich, dass genau jene Länder sich in der Rum Herstellung profilieren, die auch weite Zuckerrohrfelder besitzen. So beispielsweise die Dominikanische Republik, Jamaika und Kuba, Trinidad & Tobago, Bermudas und Bahamas, Venezuela und Guatemala, um nur einige zu nennen. Hier entstehen die besten Rums der Welt, die wir pur, auf Eis, in Longdrinks und Cocktails genießen.

Als König unter den Rums werden die meisten wohl Ron Zacapa mit seiner Tiefe und Komplexität wählen. Dieser wird per Solera Verfahren vom weiblichen Master Blender Lorena Vasquez geschaffen. Gelagert wird in erstaunlichen 2.300 Metern über dem Meeresspiegel in ehemaligen American Whiskey sowie Pedro Ximenez Sherry Fässern. Das Ergebnis ist vor allem bei Zacapa 23 sehenswert, der aus dem frischen „Virgin Sugar Cane Honey“ entsteht, anstelle der schweren, süßeren Melasse. Ein edler Rum, der an keinem Liebhaber vorbeigehen sollte und der ein Aroma nach Toffee und Banane, Ananas und Haselnuss, Vanille, Butterscotch, Leder, Tabak und Karamell offenbart.

Auch Botucal ist einer jener Rums, der Anfänger wie Kenner gleichermaßen begeistert. Am Fuße der venezolanischen Anden gedeiht nicht nur das Zuckerrohr für diesen Rum. Hier entsteht er auch in der Destilerias Unidas nach einer Lagerung in ehemaligen Bourbon sowie Sherry Fässern. Ein Duft nach Vanille, Zitrusfrüchten und Karamell sowie Gewürzen und Schokolade begeistert noch vor dem ersten Schluck. Ein toller Rum, der ein jedes Sortiment bereichert.

Lassen Sie uns jedoch auch Don Papa nicht vergessen. Dieser Rum ist wahrlich etwas Besonderes und durchaus so etwas wie ein Außenseiter. Entsteht er doch schließlich auf den Philippinen und damit am anderen Ende der Welt. Kaffeenoten, Kokos und Vanille sowie delikate Fruchtnoten wie Orangen und Pflaumen begeistern hier auf charakterstarke Weise. Ein toller, frischer Rum mit einem kräftigen Aroma, den es zu probieren gilt.

Erwähnt man Rum Marken, darf natürlich auch die legendärste Rum Marke Kubas nicht fehlen: Havana Club. Das Besondere an der altehrwürdigen Destillerie? Unter diesem Namen erhält man sowohl unkomplizierte, jüngere Rums wie den Anejo Blanco, Anejo 3 Anos oder Anejo Reserva. Doch gleichzeitig produziert man mit dem Union, der Seleccion de Maestros, dem Ritual Cubano und dem Ron de Cuba ganz außergewöhnliche kubanische Rums für edle Anlässe oder in Verbindung mit einer guten Zigarre. Vom luxuriösen Maximo ganz zu schweigen.