Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Bunnahabhain

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Bunnahabhain

Bunnahabhain ist die nördlichste Destillerie der weltberühmten Whisky-Insel Islay, sie liegt an der Nordostküste dieser zu den Inneren Hebriden gehörenden Insel zwischen Schottland und Irland, beim gleichnamigen Dorf nördlich von Port Askaig. Hier gründeten die Brüder Greenlees 1881 an der Mündung des Margadale-Flusses (das gälische Wort "Bunnhahabhain" bedeutet "Flussmündung") eine Brennerei buchstäblich auf der "grünen Wiese". Anders als bei vielen anderen Brennereien, übernahm nämlich nicht die Destillerie den Namen des Ortes, sondern der Ort jenen der Destillerie: die Ortschaft wurde überhaupt erst gegründet, um die Arbeiter der Brennerei unterzubringen! Und tatsächlich sind bis heute die meisten Einwohner des Ortes in der Bunnahabhain-Destillerie beschäftigt, die seit 2003 zu Burn Stewart gehört.

Bunnahabhain-Whiskys gelten als untypisch für Islay, denn sie werden in der Regel auf Grundlage wenig getorfter oder ganz ungetorfter Gerste hergestellt, die mit dem Wasser aus der Quelle des Margadale-Flusses eingemaischt wird, das ebenfalls nur einen sehr geringen Torfgehalt aufweist. Die dadurch entstehende, "wort" genannte, Mischung wird in "wash backs" aus Oregon-Kiefer unter Zugabe von speziellen Hefen zu einer "wash" genannten Flüssigkeit vergoren, die einem starken Bier nicht unähnlich ist. Im Doppelbrandverfahren wird diese dann zweifach destilliert, um anschließend für zwölf oder mehr Jahre in gebrauchten Bourbon-Fässern zu reifen. Der Master Distiller von Bunnahabhain, Ian MacMillan, vermählt dann die Destillate aus verschiedenen Fässern zu den fertigen Whiskys von Bunnahabhain. Dabei arbeitet er selbstverständlich sehr eng mit dem Distillery Manager, Andrew Brown, zusammen, der seit 1988 bei Bunnahabhain ist.

Abgefüllt werden alle Bunnahabhain-Whiskys in gedrungene Flaschen, deren Etikett von einem Seemann geziert wird, der während der Heimkehr von einer Seereise schon sehnsüchtig auf den Hafen von Port Askaig schaut - zusammen mit dem Titel der schottischen Ballade "Westering Home".

Der Schwerpunkt der Bunnahabhain-Whiskys liegt in dem speziellen Charakter, den diese durch die Seeluft erhalten, weshalb sie durch salzige Elemente bestimmt und von einer malzigen Süße geprägt werden. Speziell für Duty-Free-Läden und für wenige ausgewählte Shops werden seit einiger Zeit allerdings auch getorfte Bunnahabhain-Whiskys hergestellt, die sich allgemeiner Beliebtheit auch bei jenen Whisky-Fans erfreuen, welche die schwer getorften Spezialitäten von Islay bevorzugen.