Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Clynelish

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite

Clynelish - ein Scotch für sich

Liebhaber und Kenner von Single Malt Whiskys merken bei der Erwähnung der Marke Clynelish auf - die Bewunderung für diesen Malt geht dabei bis in viktorianische Zeiten zurück. Bereits 1819 wurde eine Destillerie dieses Namens in den Northern Highlands in der Nähe des Ortes Brora, etwa eine Stunde von der bekannten Stadt Inverness gelegen, gegründet. Geprägt wird die Landschaft von der stürmischen Nordseeküste der Sutherlands. Auch Scotch aus dieser Region merken Kenner seine maritime Herkunft an. Der Name Clynelish wird zurückgeführt auf die gälischen Wörter cluain und lios, was zusammen so etwas wie Farm bedeutet. Tatsächlich ist die Brennerei auch heute noch recht ländlich gelegen. Ihr Wasser bezieht die Destillerie damals wie heute aus Clynemilton Burn, das Malz aus Glen Ord. Die Marke war sofort nach ihrer Gründung so exklusiv, dass auf die Belieferung von Händlern verzichtet wurde: Clynelish Highland Whisky war Privatkunden vorbehalten. Die Destille erlebte in der Folge eine sehr bewegte Geschichte. Während der Weltwirtschaftskrise 1931 zeitweilig geschlossen, konnte ab 1938 für einige weitere Jahre der legendäre Scotch produziert werden, bis die Weltkriegsjahre erneut den Betrieb zum Erliegen brachten. Nach dem Krieg zu neuem Leben erweckt, führte eine Modernisierung zum Bau einer neuen Destillerie, sodass für einige Zeit zwei Brennereien nebeneinander existierten. Während die alte Destillerie unter dem Namen Brora einen ganz anderen Typ Whisky produzierte, führte die neue Brennerei die Tradition des Clynelish fort. Die Brora Destillerie stellte 1983 ihren Betrieb ein. Das Produktionsvolumen der Clynelish Destillerie beträgt heute 3.250.000 Liter.

Herzstück der Single Malts von Clynelish: der Malt 14 years

Experten bescheinigen diesem Single Malt einen faszinierenden, maritimen, kühlen Charakter, der unter anderem auf eine Reifezeit von mindestens 14 Jahren zurückgeführt wird. Dabei ist er seit seiner Produktion in der neuen Brennerei etwas weniger rauchig bei gleicher Intensität von Aroma und Abgang. Wie es der Tradition entspricht, verbringt der Malt seine Reifezeit in alten Eichenfässern. Sein Aroma kann als leicht beschrieben werden, mit einem Hauch von braunem Zucker und floralen sowie zitrusartigen Aromen. Im Abgang gibt er sich leicht salzig und holzig, vielleicht etwa bitter, mit Anklängen an Eichenfässer. Der Clynelish 14 Jahre hat 46 % Alkohol und wird in der 0,7 Liter Flasche angeboten. Die Schmuckdose unterstreicht seine Eleganz. Clynelish gilt als weicher Malt und präsentiert sich daher eher cremig. Der Malt ist noch immer ein kleiner Geheimtipp.

Clynelish Scotch 14 Jahre ist ein edles, goldgelbes Getränk, das Sachkenntnis und Geschmack erkennen lässt. Als Aperitif ist er hervorragend geeignet. Liebhaber genießen ihn aber auch zu anderen Gelegenheiten, besonders gern beispielsweise zu Lachs. Neben dem Clynelish 14 Jahre gibt es den Clynelish 1992, der nach einer Reifung von 15 Jahren im Eichenfass nochmals in Sherry-Fässern ziehen durfte und damit süßlicher im Geschmack ist. Eine ähnliche Edition gibt es auch aus dem Jahr 1997. Der Clynelish Rare Malt aus dem Jahre 1974 ist rauer und maritimer, mit einem Alkoholgehalt von 59,1 %. Auch gibt es immer wieder Sondereditionen aus Clynelish.