Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Flor de Cana

4 Artikel

pro Seite

4 Artikel

pro Seite

Flor de Cana Rum


Flor de Cana sind besonders exklusive Rums aus dem mittelamerikanischen Staat Nicaragua. Gelegen zwischen Costa Rica im Süden und Honduras im Norden, gehört Nicaragua zum mittelamerikanischen Tiefland, der größte Teil des Landes liegt unter 200 m ü.d.M. - Eine Ausnahme bildet lediglich das von Vulkanen beherrschte Grenzgebiet zu Honduras.


Zuckerrohr wurde hier zwar erst im Jahr 1880 eingeführt, neben Kaffee, Baumwolle und Tabakprodukten zählt es jedoch zu den wichtigsten Wirtschaftsprodukten Nicaraguas, das sich nach über zehnjährigem Bürgerkrieg auch heute erst langsam erholt und nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Welt gehört. Landwirtschaftlich genutzt werden hauptsächlich die küstennahen Gebiete im Westen des Landes, die sich vom Nicaragua-See im Süden bis an die Grenze zu Honduras hinziehen und bereits von den Spaniern kolonisiert wurden. Ein heißes und feuchtes Klima in diesem "tierra caliente" beschert der Gegend das ganze Jahr über relativ gleichmäßige Temperaturen um die 30° C, die ideale Voraussetzung für den Anbau von Zuckerrohr, das hier immer noch meist von Hand geerntet wird.


In dem schwierigen politischen Umfeld grenzt es an ein Wunder, dass die 1937 gegründete Compañia Licorera de Nicaragua, SA mit Sitz in der Hauptstadt Managua unter der Bezeichnung "Flor de Cana" einige der besten Rums des gesamten karibischen Raums erzeugt! Doch schon 1996, wenige Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges, wurde die zugehörige Destillerie komplett renoviert und kann sich seither rühmen, die erste Brennerei der Welt zu sein, die nach ISO-9002 zertifiziert wurde, die Qualitätsmanagement und Kundenorientierung auszeichnet - Respekt!


Die Destillerie selbst befindet sich in unmittelbarer Nähe der größten Zuckermühle des Landes, Ingenio San Antonio, mit Sitz in Chichigalpa, etwa 120 km nordwestlich von Managua. Als Grundstoff für die Rum-Destillation wird natürlich die Melasse dieser Zuckerfabrik verwendet, die in einer modernen dreisäuligen Column Still-Anlage destilliert wird. Das Zuckerrohr, welches in der Zuckerfabrik verarbeitet wird, stammt teils von eigenen Plantagen, teils wird es von kleineren Bauern aus der Umgebung zugeliefert. Die Erntezeit dauert etwa ein halbes Jahr, die Verarbeitung erfolgt sofort. Die Column Still selbst wird mit Methangas beheizt, das aus einer eigenen Biogas-Anlage stammt, die übrigens zudem CO2 für eine in der Nähe befindliche Coca-Cola-Abfüllanlage liefert. - Damit zählt diese Brennerei zu den umweltfreundlichsten Einrichtungen ihrer Art weit über Nicaragua hinaus!


Hier werden neben hochprozentigen "Aguadiente", die meist "in bulk" an verschiedene Großabnehmer verkauft werden, hochfeine Rums produziert, die ein Mindestalter von vier Jahren aufweisen müssen, bevor sie in den Verkauf kommen. Der größte Teil der Flor de Cana-Rums wird freilich wesentlich länger gelagert, am bekanntesten sind die Altersstufen 7, 12, 15 und 18 Jahre. Die Lagerung erfolgt in Ex-Bourbon-Fässern des amerikanischen Herstellers Jack Daniel's, die frisch getoastet werden und nach der Befüllung in das Fasslager der Brennerei kommen, das zu den größten Lagern seiner Art in der ganzen Welt gehört!


Besonders die Anzahl alter Rums ist hier sehr groß, da die Produktion während des Bürgerkrieges zwar weiter lief, jedoch kaum etwas verkauft werden konnte: die damals unverkäuflichen Destillate bilden heute den Grundstock des riesigen Lagers und geben dem Master Blender ein schier unerschöpfliches Reservoir ausgezeichneter Fässer an die Hand, aus welchen er bei der Komposition der Flor de Cana-Rums schöpfen kann. - So ist es kein Wunder, dass Flor de Cana-Rums, die in aller Regel mit einem Alkoholgehalt von 40% abgefüllt werden, mit schöner Regelmäßigkeit Goldmedaillen und erste Preise auf internationalen Ausstellungen erhalten und für ihre exquisite Qualität von Kennern in aller Welt gesucht sind, seit sie 2001 erstmals auf den internationalen Markt gebracht wurden.


Jedes Flor de Cana-Etikett wird übrigens von der Wiedergabe einiger dieser Goldmedaillen geschmückt. Darunter sind besonders die Goldmedaillen der IWSC in London der Jahre 2005, 2007, 2008, 2009 und 2010 zu erwähnen, die jeweils mit der Auszeichnung "Best in Class" verbunden sind. Dass selbst der mit vier Jahren jüngste Rum des Hauses exzellent ist, beweist eine doppelte Goldmedaille, die dieser Rum auf der San Francisco World Spirits Competition 2010 erhielt - kaum ein anderer Rum-Hersteller kann sich eines ähnlichen Erfolges rühmen!


Außerhalb von Nicaragua selbst ist der siebenjährige Flor de Cana Gran Reserve der jüngste Rum der Compania Licorera de Nicaragua. Trotz seines für diese Marke geringen Alters zeichnet er sich als echter "Gran Reserve" durch komplexe Aromen und einen vollen Körper mit intensiven Geschmacksnoten aus und kann ohne Weiteres in Konkurrenz zu wesentlich älteren Rums anderer Hersteller treten!


Die nächste Altersstufe, der Flor de Cana Centenario 12 Anos, beeindruckt in der Nase durch deutliche fruchtige und nussige Elemente, die am Gaumen von Bananen und Vanille ergänzt werden. Schokolade und feine Eichennoten vervollständigen einen Geschmackseindruck der Sonderklasse dieses zu den besten der Welt zählenden High-End-Rums!


Der 18-jährige Flor de Cana Centenario schließlich bildet, von dem äußerst schwer erhältlichen 21 Jahre alten Rum abgesehen, das Flaggschiff der Marke, das mit massiven würzigen und schokoladigen Noten selbst verwöhnte Kenner beeindruckt. Ein feiner Hauch von Muskat und Leder, Kakao und Karamell macht diesen sehr alten Rum zur idealen Krönung eines perfekten Tages - ein Rum für außergewöhnliche Gelegenheiten!