Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Perrier Jouet

Artikel 1 bis 20 von 25 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 20 von 25 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Champagner Perrier Jouet


Champagner Perrier Jouet ist eines der insgesamt 57 berühmten "Grandes maisons" der Champagne, das 1811 im westlich von Reims gelegenen Épernay durch Pierre-Nicolas-Marie Perrier gegründet wurde, der eigentlich Weinkorken produzierte. Er hatte kurz zuvor die aus den Niederlanden stammende Adèle Jouët geehelicht, und so war es nur natürlich, dass das Ehepaar dem internationalen Markt von Anfang an ein besonderes Augenmerk widmete: bereits 1815 wurde ihr Champagner auf Messen in Großbritannien lanciert, und schon 1837 war er in den USA erhältlich.


Zu jener Zeit war der Champagner allgemein im so genannten "style russe" beliebt, der durch einen hohen Zuckergehalt den damaligen Geschmack der Zeit traf. Bei Perrier-Jouet hatte man jedoch schon früh erkannt, dass ein trocken ausgebauter Champagner nicht nur höhere Qualitäten erlaubte, sondern zudem auch viel verträglicher war. Ab 1870 wurde der neue trockene Stil für alle Champagner des Hauses eingeführt, und es dauerte nicht lange, bis die gesamte Konkurrenz nachzog und so jenen Typus von Champagner kreierte, den wir heute kennen. In der Folgezeit wurde Perrier-Jouet Hoflieferant des französischen Königshauses, des britischen Hofes und schließlich des französischen Kaiserhauses. Perrier-Jouet ist bis heute in Épernay ansässig, gehört aber seit mehreren Jahren zum französischen Pernod Ricard-Konzern. Die jährliche Produktionsmenge beläuft sich auf ungefähr 300.000 Kisten Champagner.


Die Lese in den Weinbergen von Perrier-Jouet fängt Ende September an, etwa 100 Tage nach der Blüte, sie wird innerhalb von 10 bis 12 Tagen abgeschlossen. Um Qualitätsverluste zu vermeiden, wird das Lesegut sofort in traditionellen Pressen in den Weinbergen selbst schonend gepresst. Die Vinifizierung erfolgt dann bei Perrier-Jouet getrennt entsprechend den jeweiligen Rebsorten Chardonnay, Petit Meunier und Pinot Noir. Durch die Assemblage dieser Grundweine entstehen dann die verschiedenen Champagner von Perrier-Jouet.


Perrier-Jouet hat also schon immer seinen eigenen Stil verfolgt, und auch heute gelten die Champagner des Hauses als typische und qualitativ hochwertige Beispiele für trockenen Champagner in einem deutlichen brut-Stil mit einer intensiven Chardonnay-Note. Tatsächlich ist der Gehalt an Chardonnay meist nicht so hoch, wie vermutet. Die in Cramant befindlichen Weinberge, die sich durch einen besonders hohen Kreideanteil auszeichnen, liefern jedoch einen derart intensiven Chardonnay, dass Frucht und Eleganz dieser Rebsorte deutlich im Endprodukt durchschlagen.


Neben den jahrgangslosen Standard-Champagnern des Hauses, Perrier Jouet Blason de France und Perrier Jouet Grand Brut, erzeugt Perrier-Jouet auch ganz hervorragende und vor allem sehr langlebige Jahrgangs-Champagner (Brut Millésimé) und schließlich den Spitzen-Champagner "Belle Epoque", der nach sechsjähriger Flaschenlagerung als Jahrgangs-Champagner der Super-Premium-Klasse gelten darf und sich durch besondere Eleganz und Finesse auszeichnet.