Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Sloe Gin / Gin Liköre

Artikel 1 bis 20 von 44 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Artikel 1 bis 20 von 44 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Sloe Gin und Gin Likör

Die Tradition, aus Gin einen Likör zu kreieren, ist deutlich älter als der momentane Gin Hype. Der bekannteste unter den Gin-haltigen Likören ist ohne Zweifel der Sloe Gin, ein Schlehenlikör, der bei uns auch als Schlehenfeuer bekannt ist. Die lange Tradition dieser süßen, lieblichen Destillate mag auch darauf zurückzuführen sein, dass man diese gerne auch einmal zu Hause kreiert und kreiert hat. Um einen (hochwertigen) Brand zu destillieren, braucht es teure, Platz einnehmende Gerätschaften, doch ein Likör stellt sich zumindest für den Heimgebrauch auch einmal schneller und einfacher her. Denn letzten Endes mazeriert man die Schlehe in Alkohol oder gibt etwas Schlehensaft hinzu. Noch etwas Zucker bei Bedarf und fertig ist per Definition ein Sloe Gin. Dass es natürlich trotzdem große Unterschiede gibt zwischen einem heimisch gefertigten Sloe Gin und einem Likör, der von großen Destilliermeistern und Kennern geschaffen wurde, das brauchen wir wohl niemandem mehr erzählen.

Wie schmeckt ein Sloe Gin?

Sie haben noch nie einen Sloe Gin verkostet, da Sie der Sparte der oftmals zu süßen Liköre skeptisch gegenüberstehen? Dann sollten Sie unbedingt einmal zu einem Gin Likör greifen. Denn gerade Sloe Gins sind bekannt dafür, dass sie nur eine distinkte Süße mitbringen, die Wärme und Geschmack transportiert, ohne gleich allzu gezuckert und überladen zu schmecken.

Sloe Gins können, müssen aber nicht zwingend aus Gin bestehen. Doch da die Kombination aus Schlehen und Wacholderdestillat bereits seit Jahrhunderten so gut funktioniert, greift man natürlich bis heute gerne zu Gin. Sloe Liköre weisen dabei per EU-Verordnung mindestens 25% Vol. Alc. auf und erinnern dank der Schlehe leicht an Bittermandeln. Dieser Geschmack, der leicht bitter, warm und mit einem Hauch Süße daher kommt, begeistert auch diejenigen, die derzeit noch wenig von Likör halten. Kosten Sie ihn nur einmal.

Wie trinke ich meinen Sloe Gin?

Das tolle an Sloe Gins? Sie eröffnen Gin Freunden nochmals eine ganz andere Seite, jenseits von New Western und London Dry Gins. Hier regiert die Frucht, mit einem Hauch Süße, dezenten Wacholdernoten und natürlich Schlehen. Perfekt um ihn bei Zimmertemperatur pur zu genießen und natürlich ebenso für eine Vielzahl an Cocktails! Sie haben sicher schon einmal von Sloe Gin Fizz gehört und natürlich funktioniert auch die Kombination mit Tonic Water, um nur einige Varianten zu nennen.

Es muss nicht immer Sloe sein – Andere Gin Liköre

Mit der Vielzahl an Gins, stieg natürlich auch die Anzahl an kreativen Ideen und in den letzten Jahren kamen wir nicht nur in den Genuss von Sloe Gins, sondern auch von anderen Gin Likören. So beispielsweise das spannende Sortiment der Edinburgh Gins, das beispielsweise mit einer Liaison aus süß-fruchtigem Rhabarber und herb-scharfem Ingwer begeistert. Auch Ferdinands nahm dies zum Anlass und konterte auf die typisch britischen Sloe Gins mit einem Quince Gin mit Quitten aus heimischem Anbau. Foxdenton präsentierte uns neben einem klassischen Schlehenlikör auch die Raspberry Variante und die Blackjack Version.

Gin Liköre präsentieren sich aber nicht nur als klassische Cocktail Latenight Destillate, sondern brillieren auch als Aperitif. So beispielsweise der knallig grüne Gin Chilla, die Pimm’s Varianten um Strawberry & Mint sowie No.1 und natürlich auch Sipsmiths Summer Cup.

Beliebte Sloe Gins

Als Antwort auf die große Nachfrage der Gin Welt, kam es in erster Linie natürlich trotz allem auch zu einer vermehrten Anzahl an Sloe Gins. Renommierte Destillerien wie Monkey 47 und Hayman’s präsentierten eine Schlehen Variante und auch Reisetbauer, Filliers, Gordon’s, Sipsmith, Elephant und Foxdenton zogen nach.

Schmökern Sie gerne durch BottleWorlds große Auswahl an Sloe Gins und entdecken Sie Ihren Favoriten!