Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Sparkling Wine

Artikel 21 bis 40 von 49 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Artikel 21 bis 40 von 49 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Sparkling Wine

Unter die Kategorie Sparkling Wine fallen bei BottleWorld.de all jene Schaum- und Perlweine, die sich nicht in die typischen Kategorien Champagner, Prosecco, Sekt, Crémant oder Cava einordnen lassen. Immerhin sind Champagner und Co. meist durch eine bestimmte Herkunftsbezeichnung eingegrenzt, was heißt: Champagner darf nur aus der Region der Champagne stammen und die verwendeten Reben müssen an den dortigen Weinreben gedeihen. Prosecco? Dasselbe Spiel: nur in den Gegenden des Veneto und Friaul-Julisch Venetiens darf man das DOC und das DOCG (Denominazione di origine cotrollata) mit in den Namen hinein nehmen. Bekanntestes Anbaugebiet ist hier zweifelsohne Valdobbiadene.

Cava ist aus Spanien, Sekt aus Deutschland und Crémant aus dem Elsaß und der Loire. Doch was ist beispielsweise mit Spumante, der nicht aus Venetien stammt? Mit Schaumweinen aus Südafrika? Und nicht zu vergessen natürlich all jene prickelnden Weine aus der Provence, die schließlich durchaus zu begeistern wissen und das gewisse luxuriöse Flair verströmen? Diese schließlich tummeln sich hier in unserer Sparkling Wine Kategorie.

Wie entsteht ein Schaumwein?

Prinzipiell ist ein Schaumwein erst einmal ein Wein, sich dadurch auszeichnet, dass er mit prickelnder Kohlensäure angereichert wurde. Hier liegt auch der große Unterschied zwischen Schaum- und Perlweinen, denn während erstere mindestens 3 bar Druck aufbauen, liegt dieser Wert bei Perlweinen deutlich niedriger bei 1-2,5 bar.

Dabei existieren unterschiedliche Verfahren, um einem Wein das prickelnde Kohlenstoffdioxid hinzuzufügen. Verfährt man traditionell und aufwendig nach der „méthode champenoise“, fügt man einem vergorenen Jungwein während der zweiten Gärung Zucker und Hefe bei und gibt den Wein in die Flasche, wo sich dann der Druck aufzubauen vermag. So geschehen bei Crémant und Champagner.

Im Gegensatz dazu findet die Gärung nach der „méthode charmat“ in größeren Stahltanks statt. Dieses Verfahren wird oftmals bei der Sektherstellung angewandt. Eine weitere Möglichkeit ist die „méthode rurale“, bei der bereits während der ersten Gärung Druck aufgebaut wird (so beispielsweise beim Asti Spumante). Auch besteht die Möglichkeit, Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure herzustellen. Hier entsteht der Druck nicht mittels Gärung des Weins, sondern per Imprägnierverfahren, bei dem durch Kühlung und Druck Kohlenstoffdioxid entsteht.

Wieso Sparkling Wine?

Selbstverständlich gibt es klassische Schaumweinhäuser aus der Champagne und der Gegend um Saumur und auch die traditionellen Sekthäuser haben sich ganz und gar der Herstellung prickelnder Schaumweine verschrieben. Doch wieso sollte eine renommierte Winzerei aus Südafrika oder Kalifornien neben ihren klassischen Rot- und Weißweinen nicht auch noch einen Sparkling Wine mit in das Sortiment aufnehmen? So geschehen beispielsweise bei Du Toitskloof oder auch mit den Pierre Jourdan Sparkling Wines von Haute Cabrière.

Kein Zweifel, dass Sparkling Weine nochmals einen erfrischenden Twist mit hineinbringen und diverse prickelnde Cocktailmöglichkeiten schaffen, die gerade im Frühling und Sommer gern gesehene Begleiter sind. Auch wer einmal etwas anderes zu einem liebevoll zubereiteten Essen reichen möchte, der sollte sich an Sparkling Weinen orientieren, die zu Käse und Huhn, Dessert und Antipasti das gewisse Etwas beizusteuern vermögen.

Unsere beliebtesten Sparkling Weine

Italien ist das Land des Proseccos, doch kann es natürlich deutlich mehr als nur Spumante aus dem Veneto zu produzieren. Auch andere Schaumweine (Spumante heißt nichts anderes als Schaumwein), tummeln sich hier. Zum Beispiel der bekannte Asti Spumante, der in den letzten Jahren deutlich an Qualität gewann. Auch die Spumante Franciacorta sind beliebte italienische Erzeugnisse.

Die Ukraine mit ihrem Krimsekt darf hier ebenfalls nicht vergessen werden. Zu einem gern gesehenen Hersteller zählt hier beispielsweise Krimskoye.

Südafrika gewann in den letzten Jahrzehnten nicht nur an Anerkennung, was ihre schmackhaften Weißen und Rotweine angeht. Auch Sparkling Wines werden immer beliebter, so beispielsweise von den Weingütern Du Toitskloof mit ihrem Sauvignon Blanc Brut und natürlich Pierre Jourdan.

Das Land des Champagners und Crémants muss hier natürlich ebenso Erwähnung finden. Wer hat nicht bereits von Luc Belaire gehört, dessen südfranzösische Schaumweine beispielsweise auch den Rapper Rick Ross überzeugten?

So oder so, wir sind sicher, Sie finden hervorragende Sparkling Wines aus aller Welt, die Ihnen eine Feierlichkeit oder ein gutes Abendessen versüßen werden.